FDP ist die Sauberkeit der Stadt schon lange ein Anliegen

Andreas Wette
Andreas Wette

Die FDP Fröndenberg/Ruhr untermauert ihr Engagement für die Sauberkeit der Stadt seit Jahren mit Anträgen und Anfragen. Überrascht zeigt sich der FDP-Vorsitzende Andreas Wette daher vom Vorstoß der CDU in Sachen Sauberkeit.
“Ist es nicht die CDU gewesen, die bei den letzten Haushaltsberatungen erst in letzter Minute
umgeschwenkt ist und sich somit ebenfalls wie die FDP für die Beibehaltung der Mittel für
Grünflächenpflege eingesetzt hat. Auch den Vorschlag von Grünflächenpatenschaften hat die FDP schon vor 10 Jahren gefordert – leider ohne die Unterstützung der CDU. Nun freuen wir uns aber auf den Wandel in der CDU und hoffen gemeinsam dem “Schmuddelimage” Fröndenbergs entgegen zu wirken”, so Andreas Wette.

Wette mahnt aber auch die von der FDP bei den letzten Haushaltsberatungen geforderte Überarbeitung und Neugestaltung des Grünflächenpflegeplans bei der Verwaltung an. Wieder sind mehrere Monate ohne eine entsprechende Vorlage aus der Verwaltung ins Land gegangen.
Auch gehören die Mülleimer in der ganzen Stadt instandgesetzt und gesäubert. Hier ist trotz mehrmaligen Hinweis an die Verwaltung nichts passiert. Beispiel sind die Mülleimer am kleinen Parkplatz in der Karl Wildschütz Straße. Da waren mal zwei, jetzt ein kaputter zu finden und einer fehlt komplett. Und das seit knapp zwei Jahren! So kann es in Fröndenberg in Sachen Sauberkeit nicht weitergehen, so der FDP-Vorsitzende.